Dr. med. Matthias Schröder

Neurochirurgie Innenstadt
Dr. med. Matthias Schröder
Facharzt für Neurochirurgie und Ärztlicher Direktor der Arabella-Klinik GmbH
 
Tal 16
80331 München
 
Tel.: 089/24218733
 
 
Lebenslauf:
 
Jahrgang 1969, geboren in Landshut/Niederbayern.
Ausbildung an den Neurochirurgischen Kliniken des Klinikums Großhadern, der Charite in Berlin und am Klinikum rechts der Isar.
Leitender Arzt und geschäftsführender Gesellschafter des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Neurochirurgie Innenstadt, Tal 16, 80331 München, MVZ für Bandscheiben- und Wirbelsäulentherapie, Schmerz und periphere Nerven (Hauptstandort Tal 16, 80331 München, Standort Dienerstrasse, Dienerstrasse 20, 80331 München: Mikrotherapiezentrum, interventionelle Schmerztherapie, Standort München Süd: Boschetsriederstrasse 72, 81379 München, Standort Mindelheim: Stationäre Operationen an der Kreisklinik Mindelheim, 87719 Mindelheim)
 
 
1969: geboren in Landshut / Niederbayern, verheiratet, zwei Töchter
1988: Abitur in Dingolfing / Niederbayern
1988–1989: Grundwehrdienst
1989–1995: Medizinstudium in Regensburg und München
1996–1997: Neurochirurgische Klinik, Klinikum Großhadern München, Ludwig Maximilians Universität 
1997–1999: Neurochirurgische Klinik, Charité Berlin, Humboldt Universität Berlin
1999–2005: Neurochirurgische Klinik, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (2003: Facharzt für Neurochirurgie), Erstellung von zahlreichen Publikationen
2005: Gründung der Neurochirurgie Innenstadt München
2012: Ärztlicher Leiter der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie der Arabellaklinik München
 
 
Mitgliedschaften:
 
· DGNC (Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie)
· BDNC (Berufsverband deutscher Neurochirurgen)
· Landesverband niedergelassener Neurochirurgen in Bayern e.V.
· Deutsche Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie
· Deutsche Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neuropsychologie
· Praxisnetz München Zentrum e.V.
 
 
Bandscheibenchirurgisches und wirbelsäulenchirurgisches Schwerpunktzentrum mit sehr hohem Operationszahlvolumen. Bundesweites Einzugsgebiet, zahlreiche Patienten aus dem Ausland.
Schwerpunkte sind:
 
-  Mikrochirurgische Dekompressionen bei Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen der         
   gesamten Wirbelsäule.
-  Interventionelle Schmerztherapie
-  CT-gestützte mikrotherapeutische Eingriffe
-  periphere Nervenchirurgie